Archiv der Kategorie: schule

Nach den Prüfungen ist vor den Prüfungen part 2

Hallo meine Lieben ❤

Es ist viel zu lange her , seit ich das letzte Mal etwas gepostet habe.

Kurz nachdem der Austausch zu Ende war bekamen wir bereits die Liste mit den Prüfungsthemen. Somit blieb dann das Bloggen auf der Strecke. Fünf Wochen habe ich jeden Abend, jeden Tag, jedes Wochenende(naja nicht ganz) damit verbracht für die Prüfungen zu lernen , welche ich am Montag und Dienstag, in der letzten Woche, hatte.

Leider musste ich all meine Freunde vertagen bis nach den Prüfungen, da ich mein soziales Leben, sowie auch das Lernen nicht unter einen Hut bekommen habe.

Wie es so um die Prüfungen steht.. Ich denke und hoffe, dass ich die bestanden habe. Das Resultat erhalte ich erst in drei Wochen, da noch die Ferien dazwischen sind.

Was ich bemerkt habe ist, dass ich mich nicht wirklich konzentrieren konnte um zu lernen. Langsam schwindet die Lust die Schulbank zu drücken. Ich möchte gerne den Sommer geniessen, mit Freunden die warmen Sommernächte ohne schlechtes Gewissen verbringen und mich nicht einschränken lassen.

Ein klein wenig habe ich dann doch noch gemacht.

Direkt eine Woche nachdem ich von Brighton nach Hause kam, fuhr ich mit Tiago und einem Freund nach Lyon – eine vier stündige Reise – um Lady Leshurr live zu sehen an einem Festival.

Leider war ihr Auftritt nach ca. 30 Minuten schon zu Ende. Somit fuhren wir wieder vier Stunden lang nach Hause.

Auch Festivals konnte ich mir nicht entgehen lassen.
Naja, eigentlich wollte ich nicht ans Greenfield Festival gehen, jedoch entschied ich mich dann trotzdem Spontan dafür, da wir die Tickets für je 50 Schweizerfranken erhielten.

Ich pendelte dann jeden Tag von zu Hause zurück nach Interlaken, ans Festival, da ich noch lernen musste und dies zu Hause etwas besser geht als am Festival selber.

Zwei oder drei Wochen später fand ich mich dann am SouthSide Festival in Tuttlingen wieder. Okay, an Festivals lernen – geht, ich bin der lebende Beweiss dafür!

An beiden Festivals hatte ich eine mega gute Zeit, welche ich nicht missen möchte!

Am Mittwoch, einen Tag direkt nach den Prüfungen, bin ich dann nach Luzern gefahren wo mich eine Freundin  (checkt diesen link aus!!!) geschminkt hat! Sie hat’s wirklich sooo toll gemacht – ich fühlte mich den ganzen Tag soo hübsch! 

Anschliessend habe ich noch einen alten Schulfreund getroffen, welchen ich bereits seit der ersten Klasse kenne uuuuuund am Abend traf ich noch meine Vanessa ❤

Ich bin sozusagen ein freier Mensch, für wenige Wochen – bis es wieder los geht.

Das ist eigentlich schon eine kurze Zusammenfassung zu allem.

Bald steht endlich der lang ersehnte Urlaub vor der Tür – ich freu mich schon riesig darauf mit Tiago nach Lecce zu gehn! ❤

 

Somit möchte ich mich mal verabschieden und bis zum nächsten Post!

Bis dann

Kai ❤

 

 

Advertisements

6 Monate

Hallo meine Lieben ❤

Sorry, dass ich mich wieder nicht gemeldet habe.
Eigentlich wollte ich bereits am Montag einen Blogpost schreiben, jedoch war ich krank und hatte am Abend keine Energie mehr.

Anyway. Jetzt sitz ich wieder da, in der Schule und sollte zuhören. Die Prüfungstermine sind bekannt, genau so wie auch die Prüfungsthemen. Angst überkommt mich wieder zu versagen, da ich unbedingt bestehen möchte.

Unglaublich wie schnell das letzte halbe Jahr zu ende ging. Es kommt mir vor, als ob ich nur wenige Tage von der Schule weg war. Auch habe ich das Gefühl, dass ich erst gerade einen Blogpost über meine Angst das Praktika zu beginnen geschrieben habe. Den Link zum Post findet ihr hier oder auch hier.

Rückblickend hatte ich ein gutes Praktikum. Ich hatte die Möglichkeit viele neue Menschen kennen zu lernen und zudem habe ich auch viel gelernt. Das Team hat mich gut aufgenommen und mir die Möglichkeit gegeben viel zu lernen, wofür ich ihnen mega dankbar bin!

Zudem habe ich auch viele Patienten kennen gelernt und auch deren Geschichte, welche teilweise sehr rührend war oder auch sehr lustig und spannend! Ich liebe es Dinge über Menschen zu erfahren, egal von wo sie kommen.

In einem Spital zu arbeiten scheint mir nicht mehr absurd oder unvorstellbar. Ich mochte die Arbeit sehr und würde sehr gerne auch wieder in einem Krankenhaus arbeiten. Die ganzen medizinaltechnischen Dinge – ich liebe es. Da eine Blutentnahme, dort ein PVK.
Aber auch die Gespräche. Von dem her vermiss ich die Psychiatrie ein bisschen. Denn dort ist der Patientenkontakt noch ein bisschen mehr.

Mal sehen, was mich so in Zukunft erwartet – ich bin gespannt!

Natürlich habe ich nicht nur gearbeitet, sondern auch so einige Sachen gemacht. Zum Beispiel war ich in London, ich hatte auch Geburtstag, ich verbrachte eine super schöne Zeit in Kandersteg und ich habe zudem auch Ferienpläne geschmiedet für dieses Jahr 🙂 .

Oh, was ich nicht vergessen darf, ich hab‘ endlich eine Facebook Page gemacht! Jedoch bin ich immer noch etwas schüchtern da was zu posten.

Acht Stunden sitzen, acht Stunden volle Präsenz. Yea. So sehen jetzt meine nächsten sechs Monate aus. Obwohl ich im Mai für zwei Wochen nach Brighton in den Austausch kann. Ich bin froh, dass ich wenigstens dort etwas Abwechslung in dem  Semester hab.

Wie auch immer, auch das wird vorbei gehen, ist ja mein letztes Schulsemester! 🙂

Somit wünsch ich euch noch einen schöne restliche Woche

Eure Kai ❤

20170318_100921820_iOS

bye 2016, hello 2017

Hallo meine Lieben

Ich wünsch euch allen ein gutes neues Jahr!
Jaaaa, ich weiss, ich weiss, etwas spät – aber besser als nie!

Ich kann es fast nicht fassen, wie schnell dieses Jahr jetzt vorbei war. Auch wenn der Start vom 2016 für mich persönlich nicht der beste war, änderte sich dies gegen den Schluss drastisch!

Für die Welt war dieses Jahr wahrscheinlich eines der furchterregendsten Jahren, Angst und auch Trauer zog seinen Schleier über den blauen Planeten. Terror. Überall her hörte man von den 20 verschiedenen Anschlägen, welche in Europa stattfanden. Mir wurde sogar abgeraten in den Urlaub zu gehen, da andere Angst hatten, dass mir etwas passieren könnte.

Der Putschversuch in der Türkei, über welchen alle gesprochen haben und viele Hoffnung hineingesteckt haben, wo leider 290 Menschen zu Tode kamen.

Auch der Austritt der UK aus der EU führte zu viel Gesprächsstoff, genau so wie diese doofen Horrorclowns.

Nazis in St.Gallen. Ich erwähn die Mal, möchte aber nicht noch mehr Worte über dieses Gesindel verlieren.

Leider wurde im letzten Jahr auch Donald Trump gewählt. Schade, wirklich schade, dass die USA ein solches Wahlsystem hat.

Für mich persönlich war es ein gutes Jahr, ich konnte mich selber weiter entwickeln und bemerke auch einen unterschied zu vorherigen Jahren. Ich bin immer noch ein verwirrter Tollpatsch. Und trotzdem habe ich mich verändert. Ich bin ruhiger geworden. Ich lerne langsam mit meinen Ängsten umzugehen und auch Menschen an mich ran zu lassen. Zudem bin ich zufriedener mit mir selber und habe weniger Selbstzweifel.

2016 war auch mein „Makeup Jahr“. Bereits zuvor habe ich mich ab und an gern Mal geschminkt; Eyeliner (ab und zu etwas Lidschatten) drauf und gut ist. Dieses Jahr wurde das ‚Ich schmink mich ab und zu‘ zu meinem Hobby. Ich mache es so gerne und sehe auch immer wieder kleine Fortschritte und freue mich immer zu sehen wenn ich mich etwas verbessere.

Zudem habe ich auch neue Freundschaften geschlossen. Sei es in der Schule oder auch Privat.

Vanessa (misleadingmaps) habe ich irgendwann mal angeschrieben, da sie Lippenstifte hatte welche ich auch gerne gehabt hätte und tadaaaa eine Freundschaft entstand. Seither haben wir uns beinahe täglich geschrieben oder Snaps geschickt. Natürlich habe ich sie auch schon getroffen.
Schaut euch doch mal ihren Blog an. ❤20161221_175811000_ios

Auch Robyn, welche ich seit Jahren20160612_111407036_iOS irgendwie auf Facebook hatte, ist in mein Leben getreten.
Aus dem nichts hat sie mich angeschrieben und sofort bemerkten wir, dass wir uns für das selbe einsetzen und interessieren.
Ich durfte das Greenfieldfestival mit ihr zusammen verbringen und ich fand mit ihr auch jemanden, mit dem ich tiefgründige Diskussionen führen konnte. ❤

 

 

Rückblickend auf das Jahr 2016..

Da ich ja quasi fast das ganze Jahr gebloggt habe, möchte ich hier einen kleinen Rückblick auf mein letztes Jahr machen.

Januar
Im Januar war, soweit ich mich noch daran zurück erinnere, war nichts speziell.
Ich hatte einen sehr schlechten Start in das neue Jahr; alleine. Somit war für mich klar, dass ich dieses Jahr nicht mag.
Zu dieser Zeit arbeitete ich noch in der Psychiatrie, was mir sehr gut gefallen hat. Mal sehen ob ich in einem Jahr immer noch dort arbeiten möchte (psynurseeee).

20170106_150547000_ios

Februar
Im Februar fand „die“ Operation statt. Freunde wissen von welcher ich spreche. Ich denke, dass dies der Moment war, wo ich noch enger mit meinem Freund und auch seiner Familie zusammengewachsen bin.
In der Schweiz waren in diesem Monat noch die Abstimmungen zur „Durchsetzungsinitiative“ und auch „Abschaffung der Ehestrafe“(wo die Eheschliessung zwischen Mann und Frau hätte festgelegt werden). Zum Glück wurden beide Initiativen abgelehnt!
Am Valentienstag erhielt ich mein aller erstes Valentienstagsgeschenk ever! Vielen Dank Tiago ❤
Ich besuchte auch das Pipiliorama in Kerzers und Deadpool kam in die Kinos. Ich sollte den Film bald mal wieder schauen.
20170105_134220000_ios

März
Ich erhielt die Bestätigung, dass ich mein erstes Jahr erfolgreich, mit einer best Note bestanden habe. Somit musste ich nur noch bis Mitte März arbeiten und drücke ab dann wieder die Schulbank.
Zusammen mit Tiago und zwei Freunden besucht eich den Autosalon in Genf, war nicht wirklich meine Welt, war jedoch kostenlos für uns.
Ich durfte mit Tiago zusammen nach Locarno reisen, meine Familie schenkte uns diesen Kurzurlaub, damit wir etwas abschalten konnten.

20160325_131714000_iOS.jpg

April
Tiagos Geburtstaaaaag 😀 Wir feierten diesen an einem ruhigen Abend im kleinem Kreis (Erinnert mich daran, dass ich evt bald mal wieder ein Geburtstagsgeschenk holen sollte).
Es war jedoch nicht nur sein Geburtstag, sondern auch unser Jahrestag. Ein Jahr TiiKai. Wir verbrachten den Tag in Kandersteg beim Blausee (dazu werde ich noch einen Post machen).
20161204_104913000_ios
In diesem Monat begann ich auch mit meinem Blog.<3

Mai
Langsam näherte sich der Stress, da die Prüfungen nurnoch 4 Wochen von mir entfernt waren. Somit verbrachte ich jeden Abend mit lernen.
Ich nahm am Impericon Festival in Zürich teil und ging mit, als sich eine Freundin und Tiago tattoowieren gingen.
Auch an der Fantasie Basel war ich als Princess Bubblegum.

20160507_131647000_iOS
Juni
Juni heisst seit einigen Jahren – Greenfieeeeeld! Ich verbrachte ein tolles Wochenende am Greenfield Festival mit tollen Leuten. Auch wenn es Regnete, ich hatte Spass.
Jedoch war auch der Anschlag im Florida Pulse Gay Club in Orlando, was die ganze LBGTQ-Community in Trauer stürzte..
Auch meine Prüfungen fanden, wie erwähnt, in diesem Monat statt. Jo, ich hab sie auf jedenfall bestanden.

s-l300

Juli
Nach drei Jahren war ich endlich wieder an einem Strand; in Barcelona.
Ich ging mit Katja aus meiner Klasse, ihrem besten Freund und Tiago zusammen, da wir gemeinsam ein Appartement mieten konnten. Auch wenn ich mir bereits am ersten Tag meinen Fuss über verknackst hatte, war es ein traumhafter Urlaub.

20160720_103517572_iOS

August
Prüfungen, schon wieder. Wieder war ich jeden Abend fleissig am lernen. Ja, ich lerne viel, sehr viel, da ist sonst grosse Angst habe nicht zu bestehen.
Das Wochenende vor meinen Prüfungen verbrachte ich mit einigen Freunden in Trier am Summerblast Festival.
Die letzen Prüfungen bestand ich übrigens auch und somit durfte ich im September ins 4. Semester Starten.

IMG_8885

September
Mit meinen Mädchen aus der Schule feierte ich das Ende der Schulzeit für dieses Semester. Somit war dann auch Zeit für mein Praktikum im Spital, wovor ich eine riiiiiiesen Angst hatte.
Das erste Mal seit dem Beginn unserer Beziehung war ich auch für 7 Tage von Tiago getrennt, da er Geschäftlich weg musste. Ich habe ihn so sehr vermisst.

20160916_063839078_ios

Oktober
Birthdaymonth 🙂 Meinen Geburtstag verbrachte ich, wie bereits Tiago, fuhig. Ich musste den Tag hindurch arbeiten und am Abend wurde ich dann bei Freunden zum Essen eingeladen.
Gegen Ende des Monats war ich noch in Como auf dem Markt, zusammen mit meinen Schwiegereltern.

14595789_10210974744146526_1648145654113223957_n

November
Endlich hatte ich damit begonnen meine Semesterarbeit zu schreiben. Heute bin ich froh, dass ich nur noch einige wenige Sätze schreiben muss.
In diesem Monat durfte ich mein Geburtstagsgeschenk einlösen – 4 Tage in London! ❤

20161127_102258987_ios

Dezember
Was für ein toller Monat. Von der Arbeit her, war es für mich eher stressig. Seit meinen Ferien fühlte ich mich noch müder und bemerkte, dass ich wieder Ferien benötige, wo ich mir Zeit für mich nehmen kann.
An Weihnachten musste ich arbeiten. Trotzdem feierte ich am 24.12 bei der Familie von Tiago uuuund.. Surprise Post is comming soooon 😀

20161216_183457000_iOS.jpg

Ich war an vielen Konzerten, wobei ich ungefähr drei erwähnenswert finde: Jennifer Rostock, Justin Bieber und die Konzerte von Antaraxid (sorry not sorry, dass ihr neben JB steht :P)

Serien.. So viele Serien und auch Filme habe ich geschaut.

  • Grey’s Anatomy 1-12. Staffel
  • Deadpool
  • OITNB 1-5. Staffel
  • Stranger Things
  • OA 1 Staffel
  • Suicide Squad
  • Pets
  • Findet Dorie
  • Fantastic Beasts
  • Star Trek Beyond
  • Star Wars Rogue One
  • Warcraft
  • Conjuring
  • American Horror Story 4. Staffel
  • GOT 1.Folge
  • Bates Motel 1-2Staffel
  • Pretty Little Liars 1-3 Staffel (bin aktuell noch drann)
  • ect.

Falls jemand noch Serien/Animes zum empfehlen hat – her damit!

 

2017

Ich bin kein Mensch, welcher sich Dinge für das neue Jahr vornimmt, da ich nicht wirklich daran glaube, dass ich die Dinge einhalte. Man sollte doch jeden Tag so nehmen wie er ist.

Trotzdem möchte ich mir einige, wenige und auch realistische Ziele setzen

  • Geld sparen – sprich: Monatlich einen Betrag auf die Seite legen
  • Nicht sofort in die Panik geraten, sondern abwarten und durchatmen
  • Für die Auto Theorieprüfung lernen (Mein Rettungshelferdiplom läuft aus – heelp)
  • Weniger schlechte und mehr gute Konzerte besuchen
  • Weniger Pizza kaufen, mehr Pizza machen
  • Sommernächte draussen geniessen
  • Blink-182 sehen
  • Mindestens 1 Festival besuchen (Mehr springt dieses Jahr wohl nicht raus)
  • Kleine Roadtrips
  • Mein jetziges Praktikum/Semester bestehen
  • Lernen und Positiv denken, damit ich mein nächstes Semester bestehe
  • Weniger Alkohol konsumieren (ich trink sonst schon wenig)
  • Mehr Liebe, weniger Hass
  • Mich von Menschen trennen, welche mich nur in negative Weise beeinflussen
  • Eine Agenda/Tagebuch führen (ist bestellt yusss)

 

Ich möchte mich von herzen bei allen, welche mich im letzten Jahr unterstützt haben bedanken und ich freue mich auf das neue Jahr mit euch zusammen ❤

Somit wünsche ich euch ein schönes Wochenende und ein wunderschönes 2017!

Eure Kai ❤

 

 

Prüfungs-Blues

Hallo meine Lieben ❤

Wie ich gestern bereits geschrieben habe, habe ich meine Prüfungen endlich durch. Heute ist der erste Tag nach meinen Prüfungen und jetzt hat mich der „Prüfungs-Blues“ überkommen. Grosse Lustlosigkeit, ständiges Nachgrübeln ob ich bestanden habe und natürlich auch die grosse Müdigkeit.

Natürlich versuche ich dem entgegen zu wirken. Ich gönne mir Eiscrème, ein gutes Buch (Harry Potter!) und viel Kaffee!20160826_125243000_iOS

Die letzten paar Wochen waren für mich schwierig. Nach meinen Ferien in Barcelona hatte ich kaum Motivation etwas zu lernen, den Leuten in meiner Klasse ging es genau so. Somit konnten wir uns nicht mal gegenseitig zum lernen motivieren.
Dafür hatte ich dann plötzlich einen riesigen Stress. Ich hatte das Gefühl, dass ich viel zu wenig für die Schule mache. Ich begann wie verrückt zu lernen, wurde aber schnell auch müde. Somit musste ich dann oft das Lernen auch unterbrechen.
In dieser stressigen Zeit habe ich auch 4kg abgenommen. Gegessen habe ich jedoch genau gleich wie zuvor. Nun bemerke ich jedoch alles, was mir wahrscheinlich fehlt. Sobald ich aufstehe wird mir schwarz vor Augen und ich muss mich irgendwo festhalten. Ich habe kaum für etwas Energie, bin Müde, will nach Hause und schlafen. Von meiner schlechten Laune will ich gar nicht erst beginnen.
Vielleicht sollte ich mal mein VitaminD testen lassen, genau so wie mein Feritin.

Aaaaaanyway. Schlimmer als das finde ich jedoch das ständige herumgrübeln was ich bei der mündlichen Prüfung alles gesagt habe. Schrecklich. Jedoch denke ich, dass das ab morgen langsam abnehmen wird. Ab morgen bin ich ja wieder jeden Tag mit Freunden unterwegs und habe gar keine Zeit mehr zum überlegen. 🙂

Was ich auch sehr schätze ist, dass die Wohnung endlich wieder ein wenig ordentlicher aussieht. Nicht nur ich hatte eine stressige Zeit, sondern auch mein Freund. Nun haben wir aber wieder mehr Zeit für die Wohnung und am wichtigsten: für uns.

Heute Abend gönnen wir uns eine Pizza, ich freu mich schon riesig darauf!

 

Somit wünsch ich euch allen ein schönen Wochenende!

 

Eure Kai ❤

20160825_164748000_iOS

Nach den Prüfungen ist vor den Prüfungen

Hallo ihr lieben

Ja, mein Titel zu diesem Eintrag klingt sehr motivierend.
Gestern hatte ich „endlich“ meinen Kompetenznachweis. Ich muss sagen, dass ich gar nicht so extrem nervös war. Alle waren total überrascht, dass ich so ruhig war. Ich hätte selber auch gedacht, dass ich von Panikattacken geplagt werde. Zum Glück war dies jedoch nicht der Fall.
Ich selber empfand die Prüfung als schwer. Es waren zwar MultipleChoice Fragen, aber zum Teil konnte ich nur den Kopf schütteln. Eigentlich war ich relativ gut vorbereitet und ich habe auch viel Zeit in die Prüfungsvorbereitung gesteckt. Trotzdem konnte ich nicht wirklich jede Frage beantworten.

Meine Prüfungsvorbereitung

Ich muss ganz ehrlich zugeben, dass ich manchmal etwas übertreibe. Vorallem wenn es um Prüfungen und das lernen geht. Dies könnte daran liegen, dass ich immer das Gefühl habe, dass ich zu schlecht vorbereitet bin und dass ich auf andere Lernmethoden nicht gut anspreche.
Gerne wäre ich auch einer der Menschen, welcher etwas durchliest und dies dann abspeichert. Leider ist es so, dass wenn ich etwas lese, ich dies gleich wieder „verwerfe“.
Als ich für meine Abschlussprüfungen im 2014 lerne, habe ich diese „Lernmethode“ für mich entdeckt. Schreiben, schreiben, schreiben.

 

IMG_8967

 

 

 

 

 

 

 

Während dem Unterricht schreibe ich mir Zusammenfassungen zum entsprechenden Thema. Wenn dann die Prüfungsthemen 5 Wochen vor den Prüfungen bekannt gegeben werden, schreibe ich die Prüfungsthemen nochmals von Hand als „schöne“ Zusammenfassung.

IMG_8970 Anschliessend fasse ich dies, was ich von Hand geschrieben habe auf dem Computer nochmals.

 

 

 

 

 

IMG_8975.JPGAlles was nun gedruckt auf Papier steht, fasse ich nochmals kurz zusammen ,dazu nutze ich auch die Lernziele, welche wir haben, damit ich nur noch das nötigste in einem Buch stehen habe.

 

 
IMG_8971Als letztes mache ich mir noch Mindmaps.

 

 

 

 

 
UIMG_8973m die Übersicht zu behalten mache ich mir jedes Mal so ein Raster. Auf der linken Seite steht das Thema und dann oben schreibe ich jeweils hin was zu tun ist. „Zusammenfassung 1, Zusammenfassung 2, PC, Buch, Mindmap, Tii, Vortrag“.

 

 

 

 

 

 
Mein Freund hat mir auch beim lernen geholfen. Er hat den Ordner genommen, mit denIMG_8974 ausgedruckten Blättern und hat mir die Oberbegriffe gesagt, ich musste dann alles erklären.
Als letzen Schritt habe ich versucht kleine Vorträge zu jedem Thema zu halten, damit ich noch alles mindestens einmal sagen konnte und dann noch mit Praxiserfahrungen verknüpfen konnte. Für mich eine sehr gute Art um noch genügend Sicherheit zu gewinnen.

 

 

 

 

Ich finde es wichtig, dass man sich jedoch ab und zu Mal einen freien Tag gönnt. Ja, sage sogar ich. Ich bin relativ schlecht in dem. Jedoch habe ich mir an fast jedem Abend „frei“ genommen. Ich hatte sogar genügend Zeit vier Staffeln Orange Is The New Black anzuschauen.
Am letzten Samstag hatte ich auch nicht mehr so wirklich das Gefühl, dass ich noch grossartig lernen möchte. Also machten wir einen Kurztrip in die Ikea. ENDLICH haben wir nun Pflanzen in der Wohnung. Ich kann gar nicht sagen wie viel Freude ich daran habe.

 

Nun, gestern nach den Prüfungen ging ich noch mit ein paar aus meiner Klasse in Bern auf die grosse Schanze, wo wir darauf angestossen haben, dass wir die Prüfungen endlich durch haben. Naja, jedenfalls bis im August, wo die nächsten zwei Prüfungen auf uns warten. Aber auch das werden wir packen!

20160628_124916000_iOS

Am Abend ging ich dann noch mit meinem Freund und drei Freunden noch ins Kino. Wir gingen uns Conjuring 2 anschauen. Also ja. Ich habe die Wand hinter mir angeschaut, die anderen haben sich die Augen zugehalten mit Händen oder Tüchern. Das Geld war’s so was von wert. Ich glaube, dass der Film relativ gut ist, vor allem für einen Horrorfilm. Ich möchte ihn gerne noch zu Hause anschauen, wo ich alleine vor mich hin kreischen kann.

Ich glaube, ich habe alles geschrieben, was ich schreiben wollte. Somit wünsche ich allen noch eine gute Woche und viel Sonne!

Eure Kai ❤

20160626_115627647_iOS

Mega Motiviert seh‘ ich aus.

Zwischen Blättern und Wänden

Hallo People

Seit fünf Wochen bin ich nun dran unendlich viel Unterrichtsstoff in meinen Kopf zu bekommen. Ich hetze von einem Thema zum anderen. Okay, es sind „nur“ 17 Themen, aber wenn man bedenkt, dass es erst drei Monate her ist, dass ich wieder mit der Schule begonnen habe ist’s relativ viel.
Zudem hatte ich in diesen fünf Wochen mehr oder weniger fast jeden Tag bis halb sechs Uhr abends Schule. Natürlich habe ich dann noch Energie und Lust zum Lernen, wenn ich um halb sieben zu Hause bin. niiiiiiiicht.

Leider habe ich in dieser Zeit meine Wohnung etwas vernachlässigt. Überall liegen Kleider, Tassen chillen es verteilt in der ganzen Wohnung und eine leichte Staubschicht ziert die Oberflächen.
Meine Mutter hätte Freude.

Nein, jetzt ernsthaft. Meine Wohnung sieht aus, als ob ein Krieg stattgefunden hätte. Da dies die letzte Woche vor den Prüfungen ist, habe ich mir vorgenommen täglich eine halbe Stunde aufzuräumen. Ich möchte zudem einige Dinge in den Estrich bringen, damit ich und Tiago unserer „Traumwohnung“ etwas näher kommen.
Am liebsten hätten wir eine Typische „IKEA-Vorzeigewohnung“.

Okay, seit ich dies geschrieben habe sind drei Tage vergangen. Jetzt habe ich oder besser gesagt wir haben es geschafft die Wohnung etwas aufzuräumen. Wir haben nicht gerade einen Frühjahrsputz gemacht, aber man fühlt sich wieder wohl.

Wenn meine Prüfungen durch sind, werde ich euch mal zeigen wie ich lerne. Ich lerne viel zu viel und will auch alles wissen. Ich glaub, dass das mein grösstes Problem ist.

Ich bin froh, dass mir mein Freund jeweils auch hilft. Jeden Abend setzt er sich nun seit einer Woche mit mir hin und Fragt mich über jedes Prüfungsthema ab. Ich bin mir nicht sicher, ob er wusste auf was er sich damit einlässt. Am Abend nach der Schule bin ich immer mega müde und unmotiviert zum lernen. Ich versuche auch immer in allem etwas lustiges zu sehen. Naja. Aber wenigstens bleibt mir so etwas.

Morgen habe ich zum Glück nicht sooooo lange Schule. Ich werd jedoch ein wenig länger bleiben, damit ich noch etwas lernen kann. Anschliessend gönne ich mir das Street Food Festival in Olten.  Ich seh mich schon vollgestopft mit leckerem Essen durch die Stadt rollen.

Anyway, ich sollte lernen gehen, die Prüfung ist am Montag, bwah.

Bis dann!

Kai ❤

IMG_8914

 

Greenfield 2016

Hi Leute

So, jetzt hab‘ ich es auch geschafft zwischen lernen, lernen, Schule, essen und schlafen zu schreiben.

Wie ich ja bereits geschrieben habe war ich vom letzten Mittwoch (08.06) bis am Samstag (11.06.) in Interlaken am Greenfield Festival.

Am Mittwoch musste ich jedoch noch bis 17.25Uhr zur Schule. Natürlich hatte ich das ganze Gepäck dabei und jeder Fragte sich weshalb ich so einen riesigen Koffer mitschleppe.

Die ganze Zeit sah ich zum Fenster raus.. Regen, Sonne, Sturm, Sonne, Regen. So ging das 20160608_151046000_iOSden ganzen Tag lang. Toll, dachte ich mir, wird ja ein witziges Festival, wenn ich im Schlamm ertrinke.

Anyway, nach der Schule 20160608_153131685_iOSverabredete ich mich mit meinem Freund in Bern und wir fuhren zusammen nach Interlaken, wo wir dann auf Robyn traffen. Ich hatte solch ’ne Freude! Zusammen gingen wir dann auf’s Festivalgelände wo wir unseren Zeltplatz suchten. Zum Glück war unser Zelt bereits aufgebaut.

 

Nach den ersten paar Schlücken Bier begann es jedoch in Strömen zu Regnen und zu Winden. Zu fünft mussten wir unsere Pavillons halten, damit sie nicht wegfliegen.
Als der Sturm dann endlich vorbei war, gingen wir uns kurz etwas Essen holen und kurz darauf, im dunkeln, kamen noch zwei Freunde von uns an.

Da die Zeit irgendwie an uns vorbei raste, war es bereits Mitternacht, Red Hot Chili Peppers habe ich verpasst. Wir mussten zum Auto von unseren Freunden laufen um ihr Gepäck zu holen.
Bei Regen und Wind haben wir versucht das Zelt aufzubauen. Dann haben wir bemerkt, dass das Zelt total zerrissen war. Hurray.  Wir liessen es sein und die beiden durften bei anderen im Zelt schlafen.

Am nächsten Tag, wer hätte es gedacht, regnete es immer noch. Also schliefen wir mehr oder weniger aus und bewegten uns dann in Richtung ToiToi-Island und holten uns noch Brötchen, damit wir was im Magen haben.
Da ich übelste Bauchschmerzen hatte legte ich mich nochmals für drei Stunden hin und schlief. Direkt anschliessend gingen wird Jennifer Rostock als erste Band schauen. o m g . Ich habe mich so in sie verliebt. Was für ein toller Auftritt und dann war sogar noch Nico Webers mit dabei!! (Sänger von der damaligen Band „War From A Harlots Mouth“)

20160609_144407558_iOS

Zu dem Konzert habe ich sogar eine kleine Geschichte.
Jennifer sagte, dass Publikum soll den Mittelfinger hochhalten. Gesagt, getan. Zwei Faschos („Eidgenossen“) standen mitten im Publikum. Und als Jennifer sagte „Nazis raus Schwanz rein!“ Schauten sie sich ganz verwirrt an,hielten den Mittelfinger hoch und riefen „Du Scheiss Fotze“. Ich und mein Freund, standen hinter den beiden und fragten uns was die beiden bei ihrem Auftritt zu suchen hatten? Weiss doch jeder wie die Band orientiert ist!
Anschliessend schoss die Band ein Foto mit dem Publikum. Die beiden bückten sich und verkrochen sich dann. Am liebsten hätte ich ihnen einen Tritt an den Hinterkopf gegeben. 

Wir sind dann auf dem Festivalgelände geblieben, da noch Killswitch Engage gespielt haben.
Am späteren Abend hatten dann noch Eskimo Callboy ihren Auftritt, welchen ich mit einer guten, alten Freundin zusammen ansah.

Als wir am Abend zurück kamen, bemerkten wir jedoch, dass jemand in unser Zelt eingebrochen war. Was lernen wir daraus? Keine Rucksäcke zurück lassen, auch wenn sie leer sind.

20160608_175432836_iOSFreitags war es dann wunderbares Wetter. So viel mir ist war es 27°C. Wetter für Tanktop und kurze Hosen. Yessss. Wir genossen das Wetter und sahen uns kurz Vale Tudo und
dann noch Attila an, sowie auch Billy Talent und den Headliner Nightwish.
Es war schön mal wieder alte Lieder, von Billy Talent zu hören. Und Attila war sowieso awesome!

Ich glaube, dass wir alle gerne Party gemacht hätten, jedoch waren wir zu zerstört.

Dann war es endlich Samstag. Ich freute mich am meisten auf den Tag. Das nur wegen Bring Me The Horizon. Ich höre die Band seit 2008 und habe es tatsächlich nie geschafft sie live zu sehen!

Wir sahen uns am Samstag auch nur Deez Nuts und BMTH an, entweder kannten wir den Rest schon oder wir wollten die Bands nicht sehen.

Um 20.00 Uhr war es dann so weit. Ich Robyn und mein Freund standen irgendwo ganz vorne und sahen uns BMTH an. Alle sagten mir um voraus dass sie live scheisse sind. Stimmt nicht. Sie waren soooo gut!  Es war der beste Act welchen ich am GF gesehen habe! Ich liebe ihr neues Album „That’s The Spirit„. Wenn ihr es nicht kennt, hört mal rein. Es ist wirklich empfehlenswert. 20160614_063137000_iOS

Direkt nach dem Auftritt gingen wir jedoch nach Hause. Wir konnten das Gepäck bereits am Mittag den Eltern von Tiago (mein Freund) mitgeben, welche zufälligerweise in der Nähe waren. Somit konnten wir ohne zurück zum Camping Platz zu gehen direkt auf den Zug, nach Hause gehen.

Klar, wir hätten gerne auch noch Enter Shikari gesehen. Da wir jedoch das Zelt und alles bereits abgebaut hatten mussten wir nach Hause. Der letzte Zug fuhr von Interlaken aus auch bereits relativ früh. Schade. Da wir sie jedoch auch bereits einige male live gesehen haben und sie bestimmt bald wieder in den Nähe (auch Deutschland) spielen, werden wir sie eh nochmals sehen.

Da Robyn die Polaroid dabei hatte, konnten wir noch einige Polaroidfotos schiessen. Auch dir ein grosses Danke für die Fotos!

20160612_111407036_iOS

Da Robyn die Polaroid dabei hatte, konnten wir noch einige Polaroidfotos schiessen. Auch dir ein grosses Danke für die Fotos!

Ich bin so glücklich, dass ich mein Festival mit so tollen Leuten verbringen durfte! ❤

 

 

Da ich nächstes Jahr meine Prüfungen genau während dem Greenfield habe oder direkt nach diesem Wochenende wird es mir wahrscheinlich nicht möglich sein hin zu gehen. Deswegen werde ich nächstes Jahr, so wie’s aussieht an’s Full Force Festival in Deutschland gehen! Ist auch günstiger und grösser.

Das war mein Greenfield 2016.
Für die, die es durchgelesen haben – Danke für’s durchlesen. 🙂

Bis bald!

Kai ❤