London 2016

Hallo meine Lieben ❤

Seit am Dienstag Abend bin ich nun bereits schon wieder zurück in der Schweiz. Leider.
Sehr gerne wäre ich noch etwas in London geblieben, doch Tiago musste am Mittwoch zur Schule, weshalb ein längerer Aufenthalt nicht möglich war.

Mit dem ersten Zug fuhren wir am Samstag los, es war 06.00 Uhr als wir bei uns in der Stadt bereits am Bahnhof standen. Andere kamen um die Uhrzeit vom Party-machen nach Hause. Wir durften dafür 3.5 Stunden Zug fahren.
In der Nacht auf Samstag habe ich keine Minute geschlafen. Okay, vielleicht doch, aber mir kam’s nicht so vor. Ich war sooooo aufgeregt. Im Zug bekam ich dann auch kein Auge zu. Ich durfte mich also 3.5 Stunden langweilen, da Tiago tief und fest schlief.

Als wir am Flughafen ankamen hätte ich dann direkt losheulen können. Eine riesen Schlange bei der Gepäckkontrolle. Wir waren sonst auch schon relativ knapp dran, da wir keinen früheren Zug hatten und dann noch das. Jedoch hat es uns dann doch noch auf den Flug gereicht, zum Glück.

20161126_083406792_ios

Am Luton-Flughafen angekommen nahmen wir den nächsten Bus zur Victoria Station, wo wir auch unser Hotel hatten. Unser Zimmer war ein eher dunkles Zimmer, jedoch fand ich es, trotz fehlender Fenster, super! Es war sehr gemütlich und das Personal war auch sehr freundlich.

Nachdem wir die Koffer ins Zimmer gepackt hatten machten20161127_090818431_ios wir uns direkt auf in die
Stadt. Natürlich haben wir den Nachmittag mit Shoppen verbracht. Naja, eher „Shoppen“. Gekauft habe ich nichts. Ich war so traurig, da ich nichts gefunden hatte. Überall hatte es nur Weihnachtskleider; Samt und Pailletten. Nicht wirklich meins.
Am Abend schlenderten wir noch durch die Carnabystreet, wo wir schlussendlich noch ein kleines Restaurant fanden (alle anderen waren voll).
Da wir so früh Aufgestanden sind, waren wir auch wieder relativ früh wieder zurück im Hotel. Ich glaube, dass ich an diesem Tag auch bereits um 20.00 Uhr geschlafen habe.

 

 

Am Donnerstag war bereits um 08.00 Uhr Tagwache. Wir machten uns bereit und spazierten durch den Hydepark. Anschliessend machten wir uns auf den Weg zur London Bridge und dann noch zum Big Ben und London Eye. Somit war damit auch unsere Touristen-Checkliste bereits abgehackt. Wir machten uns wieder auf den Weg in die Stadt.

20161127_164853679_iosAuch an diesem Tag war ich etwas enttäuscht, da ich , bis auf ein paar Schuhe, welche ich schon seit eh und je wollte, schon wieder nichts gefunden habe. Trotzdem hatte ich einen sehr guten Tag.
Am Abend waren wir noch in Camden. Jedoch weiss ich mit diesem Stadtteil nicht so viel anzufangen. Schön, cool ist’s ja schon mit den Häusern da und das Essen ist auch awesome. Jedoch frage ich mich jedes Mal, wie einige Menschen dort eine ganze Woche verbringen können und immer wieder neues sehen. Wahrscheinlich mach ich etwas falsch.

Nach 25’000 Schritten kehrten wir dann auch wieder ins Hotel zurück, wo wir noch den 7. Star Wars Film sahen, welcher dort im FreeTV lief.

Montag, der Tag vor dem Abflug. Wir schliefen etwas aus. Wir machten uns auf den Weg zum King’s Cross Bahnhof, wo das Gleis 9 3/4 ist. Mir wurde ja auch schon gesagt, ich soll nicht zu viel Erwarten. Ich fühlte mich dort richtig unwohl. Der Typ der Fotos gemacht hatte rief am laufenden Band: „Schaut zur Kamera, lächeln, Schal, Hüpfen“. Trotzdem habe ich ein Foto gemacht, welches jedoch so schrecklich wurde, dass ich es nicht posten werden. Der Shop ist übrigens meeeega überteuert.

Anschliessend machten uns schon wieder auf den Weg in die Stadt und holten uns noch die letzten Paar Dinge, welche wir noch wollten. Auch ich fand dieses Mal etwas (ye).
Den restlichen Nachmittag bummelten wir dann noch durch einige Strassen und Gassen.

Am Abend traf ich dann endlich Rick. Ein alter Freund, welcher ich damals auf Tumblr kennen gelernt habe und auch bereits schonmal getroffen habe.
Zusammen mit ihm gingen wir in ein englisches Pub Burger essen – es war sooooo lecker! Anschliessend liefen wir noch zusammen etwas durch die Londoner Strassen, bis sich unsere Wege dann wieder trennten.
Ich war so happy, dass ich ihn nach 1.5 Jahren endlich mal wieder gesehen habe, da er ein guter Freund von mir geworden ist.

Schlussendlich mussten wir dann leider am Dienstag wieder nach Hause. Da an diesem Tag nichts passiert ist, muss ich darüber auch keine Worte verlieren.

20161201_123858628_iosFür mich war es das Beste Geburtstagsgeschenk, welches ich jemals erhalten habe. Ich hatte so viel Spass und so eine schöne Zeit mit Tiago in London .

Ich freue mich bereits auf die nächsten Ferien mit dir (wenn wir dann endlich wieder etwas mehr Geld hätten) und auch sonst freu ich mich auf jede einzelne Sekunde, welche ich mit dir verbringen darf!

Vielen, vielen Dank Tiago!

Somit wünsche ich euch ein schönes Wochenende!

Bis dann ❤

eure Kai ❤

 

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu „London 2016

  1. Pingback: 6 Monate | life is strange

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s