Barcelona 2k16

Hallo meine Lieben ❤

Meine Ferien sind jetzt auch zu Ende, wie mein Urlaub auch. Ich kam letzten Donnerstag nach Hause und hatte gleich mit Fernweh zu kämpfen.

Wie ich in meinem letzten Eintrag geschrieben habe, war ich in Barcelona vom 17.07-21.07. Wir hatten eine wunderbare, lustige Zeit dort!

Bis jetzt hatte ich noch keine Zeit zu schreiben, da ich mit der Pokémon-Jagt beschäftigt war, die Eltern von Tiago war ich noch besuchen und meine Grossmutter hatte auch noch ihre Geburtstagsparty am Sonntag.

Tag 1 – Hello BCN

Bereits um 08.30 Uhr Morgens klingelten unsere Wecker und wir packten noch das letzte Zeugs zusammen, dass wir dann möglichst schnell zum Bahnhof konnten um den Zug zunehmen. Mein Herz rutschte mir dort schon in die Hose. „Zugausfall“, zum Glück hatten wir gleich anschliessend noch einen Zug und waren pünktlich am Flughafen und trafen auf unsere Freunde.
Wir flogen dann zusammen nach Barrcelona. Ich glaub, ich habe den Ganzen Flug verschlafen. Aber das hab ich bereits als Kind auch so gemacht; Sobald der Motor angeht schlafe ich.

Nach der Landung mussten wir ungefähr 40 Minuten mit der UBahn fahren und waren dann bei der „Hauptstrasse“, wo wir dann nach ein paar Schritten bereits bei unserem Appartement waren. Wir waren im 5. Stock. Ich konnte es kaum fassen wie weit oben dass wir waren. Aber (!) wir hatten sogar eine private Terasse! Auf der konnte man über die ganze Stadt sehen.
Nach dem wir ankamen und kurz ausruhten, gingen wir raus um eine Pizza zu essen und spazierten dann noch die Einkaufsstrasse hoch und wieder runter.

Später gingen wir uns noch kurz was zum essen holen und verbrachten die Nacht im Appartement.

 

Tag 2 – Eine krückige Angelegenheit 20160718_072908312_iOS

Am ersten Tag in Barcelona standen wir am Morgen früh auf, gingen uns Kaffee und Croissants holen und gingen hoch zu unserer Terrasse, wo wir assen.
Nachdem Tiago fertig gegessen hatte, setzte er sich auf das Sofa, welches auf Holzpaletten gebaut waren. Um auf dieses zu gelangen musste man nur vom Picknick Tisch aufstehen und rüber laufen. Ratet mal wer den Absatz nicht gesehen hat? Ja, ICH! Hurra. Mein Sturz zu Boden war scheinbar sensationell. Der Schmerz ebenso. Ich glaube, ich hatte noch nie so einen Schmerz an meinem Fuss. Ich hatte so ne Angst, dass ich meine Bänder angerissen hatte.
Vielleicht seht ihr auf dem Bild unten links in der Mitte die kleine Stufe, welche ich nicht gesehen habe.

Mein Fuss war hinüber. Meine Freude zum Strand zu gehen ebenso. Ich legte mich hin und schlief ein wenig. Eine Stunde später gingen wir in die Stadt, ich holte mir eine Crème, eine Bandage, Schmerzmittel, einen Kühlbeutel und wollte natürlich noch Shoppen gehen. Dies ging jedoch nicht lange gut. Nach einer Stunde-Zwei hatte ich extremste Schmerzen und wir mussten wieder ins Appartement gehen. Ich legte mich wieder hin.
Am Abend traute ich mich wieder raus, holte mir Krücken und wir gingen zusammen zur Strand Promenade.

Tag 3 – Shoppingqueen Deluxe

Am Tag nach meinem Unfall ging es mir bereits wieder besser. Es tat noch immer Weh, aber ich konnte auf meinen Fuss stehen. Wir sind weiss nicht wie weit gelaufen, haben uns sogar in einem wunderschönen Park verlaufen, welcher einen mega tollen Brunnen hatte! Leider konnte ich kein Foto davon machen, da ich Angst hatte, dass mein Handy am Strand vielleicht gestohlen wird.

Nach dem Baden spazierten wir wieder hoch zu unserem Appartement wo wir uns hinlegten. Anschliessend gingen wir shoppen. Fünf ganze Stunden. Ihr könnt euch bestimmt vorstellen wie fertig wir dann waren.
Das meiste Geld habe ich wohl oder übel im Sephora-Store liegen lassen. War es aber total wert.

Am Abend gingen wir dann wieder zum Strand um noch einige schöne Fotos zu machen.

.

Tag 4 – Time to say goodbye

Vierter Tag, letzter Tag. Wieder standen wir am Morgen früh auf um zum Strand zu gehen, wo wir sogar einen ruhigen Ort fanden. Wir waren jedoch auch bereits früh dort, weswegen es auch nicht viele Menschen hatten. An diesem Tag war es nicht so windig wie am vorherigen Tag, somit hatte es weniger hohe Wellen, was gut war. Wir waren ungefähr fünf Stunden am Strand und genossen jeden Atemzug.  Es war wunderschön.
Seit 10 Jahren war ich nicht mehr am Meer, ich hatte ganz vergessen wie wunderbar es dort sein kann!

Würde meine Haut nicht so empfindlich auf die Sonne reagieren wären wir bestimmt noch viel länger dort geblieben.

Den restlichen Tag verbrachten wir dann in der Stadt und am Abend gönnten wir uns noch ein leckeres Essen.

Tag 5 – Byebye20160721_135846190_iOS.jpg

Am fünften Tag gingen wir an den Flughafen, da wir jedoch zu früh waren mussten wir halt noch ein wenig warten.  Viel spannendes passierte an diesem Tag eigentlich nicht. Am liebsten wäre ich dort geblieben. Ich hasse das Gefühl, welches man nach dem Urlaub hat.

 

 

 

 

Auf jedenfall hatte ich eine unglaublich schöne Zeit in Barcelona, zusammen mit Tiago. Ich danke auch den anderen Beiden, dass sie alles organisiert haben!

Ich freue mich bereits auf weitere unglaubliche Erlebnisse mit meinem Liebsten!

Bis zum nächsten Eintrag – eure Kai ❤

20160722_085326729_iOS.jpg

Ps: Ich mach noch einen kleinen Shopping-Haul Eintrag im verlauf der Woche! 🙂

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu „Barcelona 2k16

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s